Deutschunterricht an der EBS

Das Fach Deutsch wird in der fünften und sechsten Klasse fünfstündig und anschließend vierstündig unterrichtet. In der Profiloberstufe wird Deutsch als Kernfach unterrichtet.

In der Orientierungs- und Mittelstufe erfolgt eine besondere Förderung für Schüler mit einer Lese-Rechtschreibschwäche. Ebenso gibt es durchgängig eine Unterstützung für Schüler mit Deutsch als Zweitsprache.

 Leseratten und solche, die es werden wollen, können sich mit Lesebuchgeschichten, Kinder- und Jugendlektüren und in höheren Klassen mit Literatur aus vergangenen Zeiten beschäftigen.

 Besonderer Wert wird auf das Vorlesen gelegt. In verschiedenen Klassenstufen gibt es Vorlese-AGs, die in und außerhalb der Schule, besonders am Vorlesetag, aktiv werden. Die sechsten Klassen führen jedes Jahr einen Vorlesewettbewerb durch. Die Sieger nehmen am bundesweiten Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil.

 In der Mittelstufe stehen Theaterbesuche auf dem Programm. An einem Theaterprojekttag lernen die Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit Theaterpädagogen Bühnen in Hamburg, Kiel und Itzehoe kennen. Sie besuchen nicht nur eine Aufführung, sondern werden auch mit dem Betrieb hinter der Bühne und den Berufsbildern am Theater bekannt gemacht.

Auch in der Oberstufe werden regelmäßig Theateraufführungen in den Literaturunterricht einbezogen und Exkursionen, wie z. B. zum Thomas Mann Haus in Lübeck, durchgeführt.

 Eine andere Form des Praxisbezuges ist die Vorbereitung auf den Beruf im Deutschunterricht. Ab der achten Klasse ist die schriftliche und mündliche Bewerbung zur Vorbereitung auf das Berufspraktikum Bestandteil des Unterrichts.

 

 

Foto oben: Andreas Walgenbach pixelio.de

Foto rechts: Sassi pixelio.de