Englischunterricht an der EBS

Englisch ist die erste Fremdsprache, die bei uns gelehrt und gelernt wird. Kenntnis des Englischen befähigt uns, mit Menschen in der ganzen Welt in Kontakt zu treten und zu kommunizieren. Auch wenn wir ansonsten keine gemeinsame Sprache sprechen, erlaubt uns Englisch, Sprachbarrieren zu überwinden (Lingua Franca).

Themen

Ausgehend vom Mutterland der Sprache und den Dingen des Alltags, die uns umgeben, führt uns unsere Reise bald in weiter entfernte Regionen, von Großbritannien (Orientierungsstufe) über Nordamerika bis nach Australien (Mittelstufe). In der Oberstufe werden im Profil- und Kernfach unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Während das Kernfach sich unter anderem auf die Themen des Zentralabiturs konzentriert, wählt das Profilfach individuelle Inhalte.

http://za.schleswig-holstein.de/zabDokumente/?view=100&path=Abitur|2017

http://za.schleswig-holstein.de/zabDokumente/?view=100&path=Abitur|2018

Kompetenzen

Sprachliche Kompetenzen, die stufenübergreifend geschult und verbessert werden, sind Sprechen, Hör- und Leseverstehen, Schreiben und Sprachmittlung.

http://za.schleswig-holstein.de/zabDokumente/?view=100&path=Abitur|Fachanforderungen

Unterrichtsgestaltung

Anknüpfend an den Englischunterricht an den Grundschulen, legt der Unterricht in der Orientierungsstufe das sprachliche Fundament für die Arbeit in der Mittelstufe. Der Unterricht wird geprägt von verschiedensten, an die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler angelehnten Situationen und Aufgaben – vom Erstellen einer Einladung zur Geburtstagsparty, über dialogisches Sprechen, szenischen Darstellungen bis zum Erstellen eines Portfolios, für z.B. eine Bewerbung.

In der Oberstufe konzentriert sich der Unterricht auf die Auseinandersetzung mit fiktionalen und nicht-fiktionalen Texten; dazu gehören im Sinne des erweiterten Textbegriffs auch Filme und Videos.

Der Unterricht wird kontinuierlich begleitet durch den Einsatz moderner Medien (Smartboard; DVD, CD, Internet), Theater- und Kinobesuche.

Vernetzung

Dass Englisch als Lingua Franca funktioniert, erfahren jedes Jahr Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase unserer Schule, wenn sie für mehrere Wochen unsere Partnerschule in Kalifornien besuchen, dort in einer Gastfamilie wohnen und den „American Way of Life“ kennenlernen.

http://www.venturausd.org/buena/HOME.aspx

Wer Interesse hat, kann mit amerikanischen Schülerinnen und Schülern per eMail in Kontakt treten und so seine erworbenen Sprachkenntnisse ganz praktisch in die Tat umsetzen.

http://www.erasmusplus.de/

https://www.etwinning.net/de/pub/index.htm?qlid=26

Zusatzqualifiktion

Interessierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, in der Oberstufe am bilingualen Unterricht teilzunehmen (Nähere Informationen finden Sie unter Oberstufe.) und/oder sich auf ein „Cambridge Certificate of English“ vorzubereiten.

 

Foto oben: clearlens images pixelio.de

 

Bilingualer Unterricht an der Elsa-Brändström-Schule

Ohne Zweifel ist Englisch eine Sprache, die es heutzutage zu beherrschen gilt. Englisch sprechen zu können, ist keine Zusatzqualifikation mehr, sondern eine Grundvoraussetzung. Man kann sich hierbei aber durch die Qualität der Englischkenntnisse aus der Masse hervorheben (und durch das Erlernen möglichst vieler weiterer Fremdsprachen).

Sprache muss gesprochen und in möglichst vielen authentischen Situationen eingesetzt und umgesetzt werden. Mit den wenigen Wochenstunden im englischen Schulunterricht sind die Möglichkeiten aber klar begrenzt. Um noch weitere authentische Situationen zu schaffen, in denen Englisch nicht vornehmlich Lerngegenstand, sondern Medium ist, haben wir uns dazu entschlossen, das bilinguale Angebot an unserer Schule nach und nach weiter auszubauen. Hierdurch entstehen zusätzliche Freiräume, weil die Fremdsprache nicht bewertet wird.

Darüber hinaus versuchen wir, jedes Schuljahr andere Fächer im Angebot zu haben, um die Bandbreite möglichst groß und flexibel zu halten. Ziel ist es, über das fachspezifische Vokabular hinaus die Sprache in ihrer Mannigfaltigkeit und in möglichst vielen verschiedenen Situationen zu erlernen und einzusetzen.

Dies bereitet insbesondere auf die Anforderungen im Studium vor, in denen heutzutage schon recht häufig in den verschiedensten Fachbereichen Beiträge auf Englisch gelesen werden müssen.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es an der Elsa-Brändström-Schule die Möglichkeit, mit dem Eintritt in die Profiloberstufe bilingual unterrichtete Sachfächer zu wählen. Genauere Informationen dazu werden auf den jeweiligen Informationsveranstaltungen gegeben.